CAD-Service

Die Qualität der Daten ist entscheidend für die Qualität der additiven Fertigung. Wir sorgen für hohe Datenqualität und damit für ein bestmögliches Ergebnis.
mehr                    Anfrage   



Unsere Leistungen im Bereich

3D-Druckservice
Prototypen/Kleinserie

Die Verbindung aus modernsten Fertigungsverfahren, eines guten Lieferantennetzwerks und unserem Know-how sorgt für optimale Ergebnisse.
mehr                    Anfrage   

Beratung

Unser Knowhow ist Ihr Vorteil. 3D für Alle wurde 2013 als 3D-Druckdienstleister von uns gegründet, somit zählt dieses Geschäftsfeld zu unseren besonderen Stärken. Egal, ob Laie oder professioneller Anwender – wir unterstützen Sie bei der optimalen Umsetzung Ihres Projektes. 

Wir beraten Sie bei der Wahl des besten 3D-Druckverfahrens und unterstützen Sie bei der optimalen Vorbereitung Ihrer 3D-Daten.

3D-Druck

Beim 3D-Druck wird ein dreidimensionales Objekt durch das Auftragen von Material erzeugt. Schon Anfang der 1980er Jahre gab es Maschinen, die dreidimensionale Objekte erzeugten. Das erste Patent für einen 3D-Drucker meldete im Jahr 1986 der Amerikaner Charles Hull an. Es handelte sich dabei um einen Stereolithografie-Drucker (SLA-Drucker), bei dem mittels eines Lasers oder einer UV-Lampe ein flüssiges Harz gezielt ausgehärtet wird. Bis heute haben sich, aus diesen Anfängen heraus, eine Vielzahl an unterschiedlichsten Verfahren entwickelt, welche alle unter dem Begriff der additiven Fertigung oder 3D-Druck zusammengefasst werden. 

Auf dieser Seite finden Sie eine kurze Beschreibung der angebotenen Verfahren und Leistungen.



FDM

Wir von 3D für Alle zählen das FDM-Verfahren (Fused deposition modelling) zu unseren besonderen Stärken. Bei diesem Verfahren wird ein dünner Kunststoffdraht (Thermoplast) aufgeschmolzen und durch eine Düse an den gewünschten Stellen schichtweise aufgetragen. Dort härtet das Material aus und ein gebrauchsfertiges Kunststoffteil entsteht.

Qualität: Schichtdicke 0,2 mm, Volumenfüllgrad 10% falls nichts anderes angegeben (weitere auf Anfrage möglich) 

Materialien: PLA, ABS, HIPS, Polysmooth, Laywood, Laybrick (weitere auf Anfrage möglich) 

typische Verwendung: mechanische Funktionsteile, Produktprototypen

Schnelles und kostengünstiges Verfahren, welches Bauteile mit körniger Oberfläche erzeugt. Das pulverförmige Ausgangsmaterial wird mit einem Laserstrahl punktuell aufgeschmolzen und so verbunden. Im Anschluss wird eine weitere Pulverschicht aufgetragen und der Prozess startet von Neuem.

Qualität: Schichtdicke ca. 0,3 mm

Materialien: PA, PA-GF (weitere auf Anfrage möglich)

typische Verwendung: komplex geformte Designobjekte, Funktionsteile, bewegliche Teile


SLS

SLA

Bei diesem Verfahren dient ein flüssiges Polymer in einem Becken als Ausgangsstoff. Mit Hilfe einer UV-Lichtquelle oder eines Lasers wird das Material an der gewünschten Stelle ausgehärtet.

Qualität: Schichtdicke ca. 0,2 mm

Materialien: Poly1500 (weitere auf Anfrage möglich)

typische Verwendung: Anschauungsmodelle, Vorlagen für Gussformen, transparente Objekte

Bei diesem von der Firma Objet patentierten Verfahren wird ein flüssiges Polymer aus Düsen Schicht für Schicht aufgetragen. Nach dem Aufbringen wird das Material stellenweise mit UV-Licht ausgehärtet.

Qualität: Schichtdicke ca. 20 µm

Materialien: VeroWhitePlus, TangoBlackPlus (weitere auf Anfrage möglich)

typische Verwendung: mechanische Funktionsteile, Teile mit sehr hoher Oberflächengüte, Formwerkzeuge, Montagevorrichtungen, Vorlagen für Gussformen



PolyJet

Pulverdruck

Eine Pulverschicht wird durch einen Vernetzer verbunden. Dieser Prozess wiederholt sich Schicht für Schicht, bis ein vollständiges Modell entstanden ist. Das nicht verfestigte Pulver kann anschließend weggeblasen werden.

Qualität: Schichtdicke ca. 0,4 mm

Materialien: Multicolour (weitere auf Anfrage möglich)

typische Verwendung: farbige Anschauungsmodelle, dekorative Skulpturen


Sonderanfertigungen: Neue Entwicklungen im Bereich 3D-Druck führen zu einer Vielzahl an möglichen Materialien und speziellen Verfahren. Sollten Sie bei den zuvor beschriebenen Verfahren und Materialien nicht das Richtige für Ihre Anwendung gefunden haben, helfen wir Ihnen dennoch gerne weiter. Wählen Sie im Anfrage-Formular einfach den Punkt Sonderanfertigung und beschreiben Sie kurz Ihr Vorhaben im Nachrichtenfeld. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem optimalen 3D-Druckverfahren und bei der Umsetzung zum realen Bauteil.

Finishing

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, kann die Oberfläche von 3D gedruckten Objekten zusätzlich nachbearbeitet werden. Eine breite Palette an Verfahren kann dabei zum Einsatz kommen:

·         Lackieren

·         Schleifen

·         Polieren

·         Spachteln

·         und vieles mehr …

Sollten Sie Interesse an einer Nachbehandlung haben, sprechen Sie uns einfach im Nachrichtenfeld darauf an. Wir suchen dann das passende Verfahren und beraten Sie bezüglich der Umsetzung.

Anfrage


maximal 10 Mb
Datenformate: .stl, .obj, .step, .stp, .xt


maximal 10 Mb
Datenformate: .stl, .obj, .step, .stp, .xt


maximal 10 Mb
Datenformate: .stl, .obj, .step, .stp, .xt


maximal 10 Mb
Datenformate: .stl, .obj, .step, .stp, .xt